31 Jan 2021 - Worldbuilder gesucht



Worldbuilder gesucht

Liebe Community!

Mit diesem Post wenden wir uns an euch, um euch darauf aufmerksam zu machen, dass wir nach wie vor aktive Worldbuilder zur Unterstützung suchen!

Was genau bedeutet es ein Worldbuilder zu sein?
Als Worldbuilder seid ihr dafür verantwortlich mit einem externen Programm „Noggit“ umzugehen, mit dem ihr die Spielwelt von Mittenwacht formt. So könnt ihr Landstriche bauen, Inseln entwerfen oder Gebirge anlegen, die andere Spieler dann entdecken können. Eurer kreativen Ader sind da fast keine Grenzen gesetzt!

„Fast“ keine Grenzen?
Korrekt. Um die Welt von Mittenwacht in einen möglichst glaubwürdigen und zusammenhängenden Rahmen zu setzen, der unseren Ansprüchen genügt, braucht es bestimmte Bedingungen. Dabei muss zwischen „künstlerischen“ und „inhaltlichen“ Grenzen unterschieden werden.
Künstlerische Grenzen betreffen etwa die Wahl von Texturen oder Objekten, während inhaltliche Grenzen die Inhalte beschränken, die in der Welt tatsächlich zu finden sind.

Und wie werden diese Grenzen festgelegt?
Das ist von Gebiet zu Gebiet unterschiedlich. Manche Gebiete haben einen bestimmten Nutzen zu erfüllen, der sich im Rollenspiel oder der Gesamtlore bereits ergeben hat, während andere Gebiete noch frei von einem spezifischen Nutzen sind. Beispielsweise kann es sein, dass in einem Moor alte Elfenruinen zu finden sein müssen – und diese Ruinen haben dann ihren Weg in’s Spiel zu finden. Genauso kann es aber sein, dass es einfach nur notwendig ist eine Insel im nördlichen Klima zu errichten – was konkret darauf ist, kann dann die Sache des Autors sein.

Sind das alle Auflagen?
Zusätzlich zu diesen, noch recht eindeutigen Grenzen und Bedingungen, gibt es natürlich auch noch einen gewissen optischen Anspruch als auch technische Umsetzbarkeit. Wenn das Gebiet noch so schön ist aber leider instabil läuft, können wir es nicht hineinpatchen.
Was kritisch ist, ist der optische Anspruch. Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters, trotzdem braucht es dieses Urteil. Da wir für eine gewisse Qualität für das Gesamtprojekt Mittenwachts verantwortlich sind, behalten wir uns diese Entscheidung vor.

Wie sieht denn der Arbeitsprozess aus?
Nachdem du dich erfolgreich beim Team beworben hast, bekommst du von uns die notwendigen Links zu den Programmen. Bitte beachte, dass es sich dabei um einen circa 40 GB großen Download handelt! Sobald alles gedownloadet wurde, setzen wir uns zusammen, um soweit alles einzurichten und die notwendigen Funktionen von Noggit zu durchzugehen. Sobald das erledigt ist, kann man quasi loslegen!

Wir haben intern eine kleine Prioritätenliste was getan werden sollte bzw. wo es einen definierten Rahmen gibt. Von dieser Liste kann man sich ein Projekt zum Herzen nehmen oder einen eigenen Vorschlag einreichen. In jedem Fall ist uns ein grobes Konzept des Gebietes vorzulegen, damit wir vorab wissen worin die Zeit investiert wird. Das soll verhindern, dass viel Zeit, Energie und Motivation ein Projekt fließen, bei dem wir am Ende sagen, dass wir es in dieser Form leider nicht brauchen können. Es gibt keinen wirklichen Zeitdruck hinter euren Projekten, wir möchten lediglich hin und wieder auf den aktuellen Stand der Dinge gesetzt werden, damit wir euch auch aktuelles Feedback geben können. Zur Kontrolle bekommt ihr auch Zugang zum Testserver, damit ihr euch euren Fortschritt inGame ansehen könnt und nicht jedes Mal der Spielserver dafür herhalten muss.

Und wenn ich gar keinen Plan von Worldbuild habe?
Dann kann man es trotzdem versuchen! Wir sind niemandem böse, wenn er es zumindest einmal versuchen möchte – wir haben auch alle klein angefangen.

Insofern hoffen wir auf Interessenten, damit wir gemeinsam Mittenwacht verbessern und zu einem noch schöneren Projekt machen können.

Mit freundlichen Grüßen,

Ian
i.A. Mittenwacht Team